Soziales Netzwerk mit Suchtpotential – Pinterest für Autoren

17.07.23 pinterest

Obwohl ich schon recht viel Zeit mit Instagram, Facebook & Co verbringe, anstatt zu schreiben, habe ich mich trotzdem dazu entschlossen, ein neues Soziales Netzwerk in meiner Gruppe aufzunehmen: PINTEREST.

 

Warum?

Finde ich eine Figur, die in irgendeiner Art und Weise zu meiner Serie passt, eine Beschreibung von etwas, das eine minimale Rolle spielen könnte - und wenn es sich nur um ein Heizysystem oder eine Kutsche handelt- , dann pinne ich das dazugehörige Bild ganz einfach an meine Pinnwand. Vorbei ist die Zeit der gefühlt tausend verschiedenen Word Dokumente oder der Informationen, die ich nicht mehr wiederfinde :D!

Davon abgesehen, finde ich es auch bei anderen Autoren spannend zu sehen, woher sie die Inspirationen für ihre Geschichten nehmen - siehe Mona Kasten.

 

Suchtpotential vorhanden?

Absolut! Neben allerhand Ideen für meine Geschichten, lassen sich auf Pinterest auch vielerlei andere Dinge finden.  Auf meinem Account hat sich neben den Inspirationen für die David White-Serie mittlerweile auch eine Pinnwand für  Motivationssprüche und Reisen eingeschlichen :O.

 

Ein wahrer Pinterest-Profi?

... sieht vermutlich anders aus. So habe ich zum Beispiel noch nicht herausgefunden, wie ich Freunde aus anderen Netzwerken finde. Also falls jemand von euch Pinterest nutzt oder ihr euch aus irgendeinem Grund trotzdem damit auskennt, meldet euch ;)!

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar